Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) folgen

Naumann wird zu Holsboer – Neuer Name in der Geschäftsführung des BdS

Pressemitteilung   •   Aug 30, 2010 11:08 CEST

Der Name ändert sich, nicht aber die Geschäftsführung: Mit dem 30. August 2010 nimmt die Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes der Systemgastronomie e.V. (BdS), Valerie Naumann, den Familiennamen „Holsboer“ an und heißt ab sofort Valerie Holsboer. Grund des Namenswechsels ist die Eheschließung mit dem Wissenschaftler und Arzt Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Florian Holsboer, Direktor des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie.

Die Münchner Rechtsanwältin leitet seit Mitte des Jahres 2007 hauptamtlich den BdS als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband. Zuvor war sie stellvertretende Geschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes der Versicherungsunternehmen in Deutschland (agv). Die Themen des BdS reichen hierbei von Arbeits-, Tarifrecht sowie Ausbildungsförderung bis hin zu Ernährungs-, Verbraucherschutz- und Steuerfragen. In ihrer Funktion vertritt sie die Branche Systemgastronomie außerdem in diversen Gremien und Ausschüssen, z.B. bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und ist ehrenamtliche Richterin am Arbeits- und Sozialgericht.

Über den Bundesverband der Systemgastronomie e.V.
Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die umfassende Branchenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands. Seine 700 Mitglieder, zu denen insbesondere die Marken Allresto mit Airbräu, Burger King, coa, KFC, Maxi Autohöfe, McDonald’s, Nordsee, Pizza Hut, Vapiano und san francisco coffee company zählen, erwirtschaften in Deutschland in rund 2.300 Restaurants mit über 100.000 Beschäftigten einen Umsatz von rund vier Milliarden Euro pro Jahr. Alle BdS-Mitgliedsmarken sind tarifgebunden und haben die Charta der Systemgastronomie unterzeichnet. Weitere Informationen: www.bundesverband-systemgastronomie.de