Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) folgen

Jetzt Kandidaten vorschlagen!

Pressemitteilung   •   Jul 21, 2014 11:45 CEST

München, 21. Juli 2014 - Auch im Jahr 2014 wird wieder der Deutsche Systemgastronomie-Preis verliehen! Bis zum 14. August 2014 nimmt die Jury, bestehend aus Branchenexperten, Vorschläge für die Branchenauszeichnung entgegen.

Als Preisträger für den Deutschen Systemgastronomie-Preis 2014 kommen Personen, Unternehmen, Initiativen und Einrichtungen in Deutschland in Frage, die sich in besonderer Weise um die Branche Systemgastronomie verdient gemacht haben. Preisträger im letzten Jahr war der ehemalige Arbeitgeberpräsident, Professor Dieter Hundt. In den Jahren davor wurden u.a. die Bundesagentur für Arbeit oder zwei engagierte Berufsschullehrer der Berufsschule Elmshorn mit dem begehrten Preis ausgezeichnet.  

Der Verdienst kann sich auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das sozialpolitische Umfeld oder das Branchenimage beziehen. Ob Persönlichkeit oder Organisation – der Vorteil für die Systemgastronomie in Deutschland muss nachhaltig und markenübergreifend sein. Haben Sie Fragen hierzu, dann wenden Sie sich gerne an ungereit@bundesverband-systemgastronomie.de .

Ein Formular zur Nominierung von Preisträgern finden Sie unter www.bundesverband-systemgastronomie.de . Verliehen wird der Deutsche Systemgastronomie-Preis 2014 erneut auf dem traditionellen Mittagsempfang des Bundesverbandes der Systemgastronomie (BdS), der am 19. September 2014 in München stattfindet.


Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die umfassende Branchenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands. Seine über 750 Mitglieder, zu denen insbesondere die Marken Allresto, Burger King, coa, Ginyuu, KFC, Kruschina, Joey’s Pizza Service, Marché, Maxi Autohöfe, McDonald’s, Nordsee, Pizza Hut, REWE, Starbucks und Vapiano zählen, erwirtschafteten im Jahr 2013 in über 2.600 Restaurants  mit mehr als 100.000 Beschäftigten und rund 3.000 Auszubildenden einen Umsatz von mehr als fünf Milliarden Euro. Alle BdS-Mitgliedsunternehmen sind tarifgebunden.  

Angehängte Dateien

PDF-Dokument