Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) folgen

​ BdS-Präsidentin Sandra Mühlhause bei BDA-Werkstattgespräch

News   •   Jul 03, 2019 11:18 CEST

BdS-Präsidentin Sandra Mühlhause (Foto: BDA/Christian Kruppa)

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) veranstaltete anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Verbände der Zukunft – Was brauchen Unternehmen?“. Dazu war auch Sandra Mühlhause, Präsidentin des Bundesverbands der Systemgastronomie e.V. (BdS) und Personalvorstand McDonald’s Deutschland, eingeladen. Sie sah die Notwendigkeit aller Akteure – Unternehmen, Verbände, Politik und Gesellschaft – sich ständig zu hinterfragen und aufgrund der schnellen Veränderungen in der Arbeits- und Verbändewelt weitsichtig zu agieren: „Unsere Gesellschaft wird immer vielfältiger, die Beteiligungsmöglichkeiten an gesellschaftlichen Debatten so stark über soziale Medien geformt wie nie zuvor, auf immer mehr Kanälen und in Echtzeit. Das sind entscheidende Herausforderungen aber ganz sicher auch Chancen für die Verbandsarbeit. Daher müssen wir diese gemeinsam zukunftssicher ausrichten.“ Für ihren Verband, den BdS, sieht Mühlhause wichtige Grundlagen für eine auch in Zukunft erfolgreiche Verbandsentwicklung gelegt: „Wir stehen aus Überzeugung zur 100-prozentigen Tarifbindung unserer Mitglieder. Das verleiht uns Glaubwürdigkeit und macht den BdS zu einem gefragten Gesprächspartner. Wir übernehmen Verantwortung, unsere Branche wächst und bei aktuellen Themen sind wir dabei und werden gehört. Der BdS ist gut aufgestellt.“